16.01.2017

Areva unterstützt spanische CNAT

Die spanische CNAT (Centrales Nucleares Almaraz – Trillo) und die deutsche Areva NP haben einen langfristigen Vertrag über eine weitere Zusammenarbeit unterzeichnet.

Die Areva NP – eine Tochtergesellschaft der französischen Areva SA – ist weiterhin für die Modernisierung und Wartung des Kernkraftwerks Trillo-1 (PWR, 1003 MW) in Guadalajara zuständig. Die CNAT und die Areva NP unterzeichneten einen Vertrag, der vorerst bis 2024, dem derzeitigen Ende der Betriebsbewilligung, gültig ist. Bei einer längeren Laufzeit des Kernkraftwerks kann der Vertrag laut Areva entsprechend ausgeweitet werden.

Die Areva versorgt Trillo-1 bereits seit dem Betriebsbeginn 1988 mit Brennstoff. Im Rahmen eines 2015 geschlossenen Zusammenarbeitsvertrags war sie zudem beauftragt worden, im Zeitraum 2017–2022 auch Service, Wartung und Modernisierungsprojekte zu übernehmen.

Im Rahmen des jetzt unterzeichneten Vertrags wird sie in den kommenden Jahren zudem das ebenfalls von der CNAT betriebene Kernkraftwerk Almaraz (zwei PWR, je 1050 MW) bei Caceres beim Dampferzeugerservice unterstützen.

Quelle: 
M.A. nach Areva, Medienmitteilung, 12. Januar 2017