12.07.2000

Australien baut neuen Forschungsreaktor

Die Australian Nuclear Science and Technology Organisation (ANSTO) hat mit der argentinischen Firma Invap S.E. und ihren australischen Konsortialpartnern John Holland Construction and Engineering Pty Ltd und Evans Deakin Industries Limited einen Vertrag über umgerechnet rund SFr. 270 Mio. zum Bau eines neuen Forschungsreaktors in Lucas Heights abgeschlossen.

Das Projekt stellt die bisher grösste Einzelinvestition Australiens in Bereich Wissenschaft und Technologie dar. Der neue, schwerwassermoderierte Reaktor wird eine thermische Leistung von 20 MW haben und in fünf Jahren den seit 1958 in Betrieb stehenden, ebenfalls schwerwassermoderierten 10-MWth-Reaktor Hifar am gleichen Standort rund 40 km südlich von Sydney ersetzen. Seine Neutronenkanäle sollen nach dem neusten Stand der Technik (mit "supermirror coatings") erstellt werden und einen hohen Neutronenfluss ermöglichen. Der neue Forschungsreaktor wird einerseits für die Analytik und andererseits für die Herstellung von Radioisotopen für medizinische und industrielle Zwecke benötigt.

Quelle: 
M.S. nach Medienmitteilung der ANSTO, 13. Juli 2000