15.07.2016

Australien ist GIF-Mitglied

Australien ist seit dem 22. Juni 2016 Mitglied des Generation IV International Forum» (GIF).

Australien wurde am 22. Juni 2016 einstimmig als 14. Land ins GIF aufgenommen. Adrian Paterson, CEO der Australian Nuclear Science and Technology Organisation (Ansto), unterzeichnete die GIF-Charta. Um vollständig in die GIF-Arbeiten eingebunden zu sein – insbesondere in denen Forschungsaktivitäten zu den Salzschmelze-Reaktoren und den Ultrahochtemperatur-Reaktoren, an die Australien Interesse gezeigt hat – muss das Land zudem das Rahmenabkommen und seine Verlängerung unterzeichnen.

Im Rahmen des GIF sollen bis 2040 neue Reaktoren und Brennstoffkreisläufe entwickelt werden, die den Ressourcenverbrauch reduzieren, die Menge des radioaktiven Abfalls verkleinern und den Spaltmaterialmissbrauch für Kernwaffen erschweren. Das GIF wählte in einem umfangreichen Selektionsverfahren sechs Reaktorsysteme zur vertieften Untersuchung aus. Es sind dies die gasgekühlten Schnellen Reaktoren (Gas-cooled Fast Reactors, GFR), die Natrium gekühlten Schnellen Reaktoren (Sodium-cooled Fast Reactors, SFR), die bleigekühlten Schnellen Reaktoren (Lead-cooled Fast Reactors, LFR), die Salzschmelze-Reaktoren (Molten Salt Reactors, MSR), die überkritischen wassergekühlten Reaktoren (Super-Critical Water-cooled Reactors, SCWR) sowie die Ultrahochtemperatur-Reaktoren (Very-High Temperature Reactor, VHTR).

Bisherige Mitglieder im GIF sind China, Frankreich, Japan, Kanada, Russland, die Schweiz (über das Paul Scherrer Institut, PSI), Südafrika, Südkorea, die USA und die Euratom. Weiterhin beteiligt – aber nicht aktive Mitglieder – sind Argentinien, Brasilien und Grossbritannien.

Quelle: 
M.A. nach GIF, Mitteilung, Juli 2016