12.07.2018

Bangladesch: Baubewilligung für Rooppur-2 erteilt

Die Bangladesh Atomic Energy Regulatory Authority (BAERA) hat die Auslegungs- und Baubewilligung für Rooppur-2 erteilt. Der offizielle Baubeginn der zweiten Kernkraftwerkseinheit des Landes steht kurz bevor.

Am 8. Juli 2018 erteilte die BAERA der Bangladesh Atomic Energy Commission (BAEC) die Auslegungs- und Baubewilligung für Block 2 des Kernkraftwerks Rooppur im Bezirk Pabna, nordwestlich der Hauptstadt Dhaka. Am Standort sollen dereinst zwei russische Kernkraftwerkseinheiten des Typs WWER-1200 das Land mit Strom versorgen.

Die Bauarbeiten für Rooppur-1 sind seit Ende November 2017 offiziell am Laufen. Die Einheit soll um 2023 die Stromproduktion aufnehmen. Erster Beton für Rooppur-2 soll nach Angaben des russischen Staatskonzerns Rosatom noch im Juli 2018 gegossen werden. Generalunternehmen beim Bau der zwei WWER-Blöcke ist die JSC AES Engineering Company. Die gehört zur JSC ASE Group, der für Ingenieurarbeiten zuständigen Division der Rosatom.

Quelle: 
M.B. nach Rosatom, Medienmitteilung, 9. Juli 2018