11.06.2018

Baubewilligungsantrag für Wylfa Newydd eingereicht

Die Horizon Nuclear Power Ltd. hat bei der britischen Infrastructure and Planning Commission (IPC) um die Einwilligung ersucht, ein neues Kernkraftwerk am Standort Wylfa Newydd auf der Insel Anglesey im Norden von Wales zu bauen und zu betreiben.

Die Horizon Nuclear Power beantragte bei der IPC einen sogenannten Development Consent Order (DCO) für das geplante Kernkraftwerk Wylfa Newydd des Typs Advanced Boiling Water Reactor (ABWR) der Hitachi-GE. Die IPC hat nun 28 Tage Zeit die Eingabe anzunehmen oder abzulehnen. Eine Annahme wandelt den Antrag in ein Gesuch um und bedeutet den Beginn des Vernehmlassungsverfahrens, das Personen und Organisationen die Möglichkeit bietet, die Unterlagen zu prüfen, ihre Interessen anzumelden und Stellungnahmen einzureichen. Zudem reichte die Horizon Nuclear Power ebenfalls am 1. Juli 2018 vier weitere Gesuche bei der zuständigen Behörde Natural Resources Wales ein.

Die E.On UK plc – eine britische Tochtergesellschaft der deutschen E.On AG – und die RWE npower plc – eine britische Tochtergesellschaft der RWE – hatten das Gemeinschaftsunternehmen Horizon Nuclear Power 2009 gegründet. Drei Jahre später beschlossen sie unabhängig voneinander, sich aus dem Gemeinschaftsunternehmen zurückzuziehen. Die japanische Hitachi Ltd. übernahm die Horizon Nuclear Power Ende 2012.

Quelle: 
M.A. nach Horizon Nuclear Power, Medienmitteilung, 5. Juni 2018