12.09.2017

BKW stärkt Strahlenschutzkompetenzen

Die BKW AG übernimmt die deutsche Dienstleistungen für Nukleartechnik GmbH (DfN) und baut damit ihre Kompetenz im Strahlenschutz aus. Die Übernahme geschieht vor dem Hintergrund zunehmender Stilllegungsarbeiten in Europa.

Der Strahlenschutz ist nicht nur während der Betriebsphase von Kernkraftwerken von grosser Bedeutung. Auch bei der Stilllegung von Kernkraftwerken ist diesem Bereich Rechnung zu tragen, weil dann viele Demontagearbeiten ausgeführt werden. Mit der geplanten oder bereits erfolgten Abschaltung von Kernkraftwerkseinheiten sind in Deutschland zahlreiche Stilllegungsprojekte im Gang oder in Planung. Damit eröffnet sich für die DfN als Strahlenschutzdienstleisterin ein grosses Wachstumspotenzial, so die BKW. Die in Heidelberg ansässige DfN unterstützt das Kernkraftwerk Mühleberg seit seiner Gründung im Jahr 2009 im Bereich des Strahlenschutzes, wie die BKW weiter mitteilte. Mit dem Eintritt der DfN in die BKW Gruppe würden die bestehenden Strahlenschutzkompetenzen der BKW optimal ergänzt und im Hinblick auf die Stilllegung des Kernkraftwerks Mühleberg auch verstärkt. Darüber hinaus könne sich die DfN als Teil der BKW Gruppe weiterentwickeln. Sie wird der BKW Deutschland angegliedert.

Quelle: 
M.B. nach BKW, Medienmitteilung, 7. September 2017