13.07.2017

Cern nimmt Slowenien als assoziiertes Mitglied auf

Das Europäische Kernforschungszentrum Cern in Genf hat Slowenien am 4. Juli 2017 als assoziiertes Mitglied in der Vorstufe zum Vollmitglied aufgenommen.

Am 16. Dezember 2016 hatte sich der Cern-Rat einstimmig für die Aufnahme Sloweniens als assoziiertes Mitglied ausgesprochen. Damals unterzeichneten Maja Makovec Brencic, slowenische Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Sport, und Fabiola Gianotti, Cern-Generaldirektorin, das Abkommen zur Aufnahme Sloweniens. Nachdem die slowenische Regierung offiziell ihre Zustimmung erteilt hat, wurde Slowenien am 4. Juli 2017 als assoziiertes Mitglied in der Vorstufe zum Vollmitglied des Cern aufgenommen. Das heisst, Slowenien ist während fünf Jahren assoziiertes Mitglied. Erst danach wird der Cern-Rat eine Vollmitgliedschaft Sloweniens in Betracht ziehen.

Das Cern zählt derzeit 22 Vollmitglieder – davon die Schweiz als Gründungsmitglied – , vier assoziierte Mitglieder auf unbestimmte Zeit – Indien, Pakistan, die Türkei und die Ukraine – sowie drei assoziierte Mitglieder in der Vorstufe zum Vollmitglied, nämlich Serbien, Slowenien und Zypern.

Vojislav Suc, Botschafter Sloweniens bei den Vereinten Nationen, überreicht Cern-Generaldirektorin Fabiola Gianotti die Zustimmung seiner Regierung zur Aufnahme als assoziiertes Mitglied.
Quelle: Maximilien Brice / Cern
Quelle: 
M.A. nach Cern, Medienmitteilung, 5. Juli 2017