06.12.2013

Cernavoda-Fertigstellung mit chinesischem Geld

Die China General Nuclear Power Group (CGN) hat eine Absichtserklärung mit der staatlichen rumänischen Societatea Nationala Nuclearelectrica unterzeichnet, um in die Fertigstellung der Kernkraftwerkseinheiten Cernavoda-3 und -4 zu investieren.

Die CGN hatte bereits im Oktober 2011 eine Vertraulichkeitsvereinbarung abgeschlossen und somit Zugang zu investitionsrelevanten Informationen und Unterlagen zur Fertigstellung von Cernavoda-3 und -4 erhalten. Seit sich vier der sechs europäischen Investoren 2011 aus dem Fertigstellungsprojekt zurückgezogen haben, sucht Rumänien neue Geldgeber. Die beiden Einheiten sollen auf der kanadischen Candu-6-Technologie basieren. In Rumänien sind am Standort Cernavoda bereits zwei solche Blöcke in Betrieb.

Die rumänische Regierung unterzeichnete zudem eine Absichtserklärung über die Zusammenarbeit bei der friedlichen Nutzung der Kernenergie mit Chinas nationaler Energiebehörde.

Quelle: 
M.A. nach NucNet, 29. November 2013