09.10.2017

China: Tianwan-3 erstmals kritisch

Die Kernkraftwerkseinheit Tianwan-3 in der chinesischen Provinz Jiangsu ist am 29. September 2017 zum ersten Mal kritisch gefahren worden. 

Die Kernkraftwerkseinheit Tianwan-3 ist seit Ende 2012 in Bau. Im August 2017 erfolgte die erste Brennstoffbeladung. Einen Monat später lief im Reaktor erstmals eine sich selbsterhaltende Kettenreaktion ab. Die Inbetriebnahme ist laut der China National Nuclear Corporation (CNNC) für Ende Jahr vorgesehen.

Derzeit sind am Standort Tianwan bereits zwei WWER-1000/428-Blöcke russischer Bauart in Betrieb (Tianwan-1 und -2) sowie zwei solche Blöcke (Tianwan-3 und -4) und zwei ACPR-1000-Einheiten (Tianwan-5 und -6) in Bau. Insgesamt sind am Standort acht Einheiten vorgesehen.

Die Jiangsu Nuclear Power Corporation – ein Joint Venture zwischen der China National Nuclear Corporation (50%), der China Power Investment Corporation (30%) und der Jiangsu Guoxin Group (20%) – besitzt und betreibt das Kernkraftwerk Tianwan.

Tianwan-3 kritisch: Bald ist ein dritter WWER-1000/428-Block russischer Bauart am Standort Tianwan in Betrieb.
Quelle: CNNC
Quelle: 
M.A. nach CNNC, Medienmitteilung, 29. September 2017