16.01.2017

Erstes ESP-Gesuch für SMR zur Prüfung zugelassen

Die Nuclear Regulatory Commission (NRC) hat das Gesuch der Tennessee Valley Authority (TVA) um eine frühzeitige Standortbewilligung (Early Site Permit, ESP) für einen kleinen, modularen Reaktor (Small Modular Reactor, SMR) am Standort Clinch River zur Prüfung zugelassen. 

Die TVA plant, am Standort Clinch River im Bundesstaat Tennessee eine mit SMR bestückte Anlage mit einer Gesamtleistung von bis zu 800 MW zu bauen. Sie hatte das Gesuch im Mai 2016 bei der NRC eingereicht. Das ESP-Gesuch der TVA ist das erste für eine Anlage mit SMRs.

Ein ESP – der erste Schritt im vereinfachten Bewilligungsprozess in den USA – soll die Unsicherheiten für einen Gesuchsteller dadurch reduzieren, dass die Umweltverträglichkeitsprüfung und andere standortspezifische Abklärungen wie die Notfallbereitschaftsanforderungen bereits vor dem definitiven Investitionsentscheid abgeschlossen werden können. Das Verfahren ist an keinen bestimmten Reaktortyp gebunden. Die Prüfung von ESP-Gesuchen durch die NRC nimmt drei bis vier Jahre in Anspruch. Ein ESP ist 10–20 Jahre gültig und kann weitere 10–20 Jahre verlängert werden.

Die Nuclear Regulatory Commission (NRC) hat zum ersten Mal ein Gesuch um eine frühzeitige Standortbewilligung (Early Site Permit, ESP) für einen kleinen, modularen Reaktor (Small Modular Reactor, SMR) zur Prüfung zugelassen.
Quelle: John Huotari/Oak Ridge Today

Bisher fünf genehmigte ESP-Gesuche

Die NRC hat bisher fünf ESP-Gesuche – ausschliesslich für leistungsstarke Kernkraftwerke – genehmigt: dasjenige der Exelon Generation für den Standort Clinton im Bundesstaat Illinois, dasjenige der System Energy Resources Inc. für Grand Gulf, Mississippi, dasjenige der Dominion Generation für North Anna, Virginia, dasjenige der Southern Nuclear Operating Company (SNOC) für Vogtle, Georgia, sowie dasjenige der Public Service Enterprise Group (PSEG) für ein geplantes Kernkraftwerk in New Jersey. An den Standorten Vogtle und Virgil C. Summer stehen derzeit vier Reaktorblöcke vom Typ AP1000 in Bau.

Quelle: 
M.A. nach NRC, Medienmitteilung, 12. Januar 2017