13.10.2017

Erstes russisches Unternehmen in der Türkei zertifiziert

Die Turkish Atomic Energy Authority (TAEK) hat die russische JSC AEM-Technology – ein Tochterunternehmen der zum russischen Staatskonzern Rosatom gehörenden OJSC Atomenergomasch – als Herstellerin von Ausrüstungen für das geplante Kernkraftwerk Akkuyu zertifiziert.

Die AEM-Technology ist das erste Unternehmen Russlands, dass das Prüfverfahren der türkischen Regulierungsbehörde TAEK bestanden hat und somit nukleare Ausrüstungen für Akkuyu herstellen darf. Im Rahmen des Prüfverfahrens besuchte die TAEK die russischen Produktionsstätten in Wolgodonsk und Petrosawodsk. Laut Rosatom legte die TAEK besonders Gewicht auf die Herstellungsprozesse, die Qualitätskontrollen in allen Phasen der Produktion und die Sicherheitskultur bei der Herstellung der nuklearen Ausrüstungen.

2010 hatten Russland und die Türkei ein Abkommen zum Bau und Betrieb des ersten Kernkraftwerks am Standort Akkuyu in der südtürkischen Provinz Mersin an der Mittelmeerküste unterzeichnet. Vorgesehen sind vier WWER-1200-Reaktoren mit einer Gesamtleistung von 4800 MW. Das Bauprojekt, das voraussichtlich USD 20 Mrd. (CHF 19,6 Mrd.) kosten wird, finanziert die Rosatom.

Quelle: 
M.A. nach Rosatom, Medienmitteilung, 4. Oktober 2017