21.06.2016

Europäische Kommission modernisiert ihr Kernforschungszentrum in Deutschland

Am 8. Juni 2016 ist der Grundstein für den Bau eines neuen Laborgebäudes am Joint Research Centre (JRC) der Europäischen Kommission in Karlsruhe (Institut für Transurane, JRC-ITU) gelegt worden.

Die Forschungen am JRC-ITU dienen seit den 1960er-Jahren dem Ziel der weiteren Verbesserung der Sicherheitsstandards für den nuklearen Brennstoffkreislauf – insbesondere hinsichtlich des Umgangs mit Aktiniden und der Messung und Modellierung von Brennstoffeigenschaften. Der Neubau – Flügel M genannt – ist nötig, um die Sicherheit und Sicherung der Einrichtungen auf dem Gelände weiter zu erhöhen. Anfang Februar 2013 weihte das JRC-ITU bereits ein neues Bürogebäude ein.

Quelle: 
M.A. nach Europäische Kommission, Medienmitteilung, 8. Juni 2016