10.11.2014

Finnland: Anwohner unterstützen Hanhikivi-1-Projekt

Eine klare Mehrheit der Einwohner von Pyhäjoki und der umliegenden Gemeinden unterstützt das finnische Neubauprojekt Hanhikivi-1 der Fennovoima Oy.

Laut einer im Oktober 2014 durchgeführten Umfrage sprachen sich 66% der befragten Einwohner von Pyhäjoki zugunsten des Baus der Kernkraftwerkseinheit Hanhikivi-1 aus. Nimmt man die Antworten der befragten Einwohner der umliegenden Gemeinden Kalajoki, Merijärvi, Oulainen und Raahe hinzu, so sind insgesamt 61% dafür.

Die Unterstützung für das Neubauprojekt sei im Verlaufe der Jahre stabil geblieben, schreibt die Fennovoima in einer Medienmitteilung. Die Ergebnisse der Umfrage von August 2013 zeigen, dass damals 67% der befragten Einwohner von Pyhäjoki und 65% der Befragten in den umliegenden Gemeinden sich hinter den Bau stellten.

Die Fennovoima hat seit 2008 acht Befragungen in der Umgebung des geplanten Kernkraftwerks durchführen lassen. Die Norstat Finland führte im Oktober 2014 eine telefonische Umfrage bei insgesamt 800 zufällig ausgewählten Personen, 400 aus Pyhäjoki und 400 aus nahe gelegenen Gebieten. Die Fehlerquote liege bei höchstens ± 3,5%. Darüber hinaus hatten die Anwohner die Möglichkeit mitzuteilen, über welche Themen sie weitere Informationen benötigten.

Die Fennovoima plant, eine 1200-MW-Druckwasserreaktoreinheit des fortgeschrittenen russischen Typs AES-2006 namens Hanhikivi-1 am Standort Pyhäjoki zu bauen. Die finnische Regierung kam Mitte September 2014 zum Schluss, sie sei der Ansicht, das Neubauprojekt Hanhikivi-1 stehe im Einklang mit dem Kernenergiegesetz und dem allgemeinen Wohl der Gesellschaft. Das Parlament muss noch darüber befinden.

Quelle: 
M.A. nach Fennovoima, Medienmitteilung, 28. Oktober 2014