21.06.2013

Finnland: mehr Geld für Olkiluoto-3

Anlässlich einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung haben die Anteilseigner der finnischen Energieversorgerin Teollisuuden Voima Oyj (TVO) einer Erhöhung des Gesellschaftsdarlehens um EUR 300 Mio. (CHF 369 Mio.) zugestimmt. Die Mittel werden für die Fertigstellung des Kernkraftwerkprojekts Olkiluoto-3 benötigt. 

An der ausserordentlichen Mitgliederversammlung vom 12. Juni 2013 haben alle Anteilseigner der TVO eine Vereinbarung und die Zusage zur Erhöhung des Gesellschaftsdarlehens unterzeichnet und sind damit dem Vorschlag des Verwaltungsrats der TVO vom 27. Februar 2013 gefolgt. Die TVO will mit der Erhöhung sicherstellen, über genügend Eigenkapital zur Fertigstellung der EPR-Einheit Olkiluoto-3 zu verfügen und sich gegen mögliche weitere Verzögerungen sowie zusätzlichen Kosten rüsten. Jarmo Tanhua, CEO der TVO, betonte in einer Medienmitteilung, dass es nun ausserordentlich wichtig sei, dass das deutsch-französische Baukonsortium Areva-Siemens seine gesamte Schlagkraft und alle Ressourcen für die Fertigstellung von Olkiluoto-3 einsetze. Die TVO bereitet sich gemäss eigenen Angaben auf die Möglichkeit vor, dass Olkiluoto 3 erst im Jahr 2016 ans Netz gehen könnte.

Quelle: 
D.S. nach TVO, Medienmitteilung, 12. Juni 2013