09.02.2018

Fusion zweier chinesischer Kernkraftunternehmen

Der chinesische Staatsrat hat der Umstrukturierung der beiden führenden chinesischen Nuklearunternehmen China National Nuclear Corporation (CNNC) und China Nuclear Engineering and Construction Group Corporation Limited (CNECC) zugestimmt.

Laut der Kommission des Staatsrats für die Überwachung und Verwaltung von Staatsvermögens (SASAC) wird die CNECC von der CNNC übernommen. Dadurch wird die Anzahl der grossen staatseigenen Unternehmen, die unter direkter Aufsicht der SASAC stehen, auf 97 reduziert.

Die strategische Umstrukturierung der chinesischen Staatsunternehmen in den Bereichen Maschinenbau, Kohle, Energie, Kommunikation und Chemieingenieurwesen wird sich nach Ansicht von Experten in diesem Jahr beschleunigen, meldete die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Die grösste englischsprachige Tageszeitung Chinas – Daily China – erklärte, dass die Fusion in Übereinstimmung mit den Bemühungen Chinas sei, den staatlich betriebenen Wirtschaftssektor zu straffen und die Anzahl staatlicher Unternehmen, die von der Zentralregierung verwaltet werden, zu reduzieren.

Als staatliche Aufsichtsbehörde liegt die Hauptaufgabe der SASAC in der Modernisierung und Umstrukturierung grosser Staatsunternehmen. Die SASAC entscheidet über Zusammenschlüsse, Verkäufe und Investitionen dieser Unternehmen. Sie ist auch für die Ernennung und Absetzung des Top-Managements solcher Unternehmen verantwortlich.

Quelle: 
M.A. nach SASAC, Medienmitteilung, und Xinhua, 31. Januar, sowie China Daily, 1. Februar 2018