04.09.2017

Ghana HEU-frei

Die amerikanische National Nuclear Security Administration (NNSA) des Department of Energy (DOE) hat in Zusammenarbeit mit Ghana und China sowie der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) rund 1 kg hochangereichertes Uran (high enriched uranium, HEU) chinesischen Ursprungs aus dem ghanesischen Forschungsreaktor GHARR-1 entfernt. Somit ist Ghana HEU-frei. 

Mitte Juli 2017 stellte der ghanesische Forschungsreaktor GHARR-1 den Betrieb von hoch- auf schwachangereichertes Uran (low enriched uranium, LEU) um. Nun sind die rund 1 kg HEU-Brennstoff nach China zurücktransportiert worden.

Mit der Rückführung dieses Brennstoffs nach China ist Ghana das 32. Land, das sämtliches HEU vollständig entfernt hat.

Der spezielle Behälter mit hochangereichertem Uran aus dem Forschungsreaktor GHARR-1 wird zur Rückführung nach China auf einen Lastwagen geladen.
Quelle: Sandor Miklos Tozser / IAEO
Quelle: 
M.A. nach NNSA, und IAEO, Medienmitteilungen, 29. August 2017