09.11.2015

Grossbritannien: Beginn der letzten Phase im ABWR-GDA

Das britische Office for Nuclear Regulation (ONR) hat die dritte Beurteilungsphase des UK Advanced Boiling Water Reactor (UK ABWR) der Hitachi Nuclear Power Ltd. im Rahmen des Generic Design Assessment (GDA) abgeschlossen. Nun kann die vierte und letzte Phase beginnen.

Die Horizon Nuclear Power Ltd. plant, am Standort Wylfa auf der Insel Anglesey im Norden von Wales und in Oldbury-on-Severn in South Gloucestershire je zwei Kernkraftwerkseinheiten des Typs ABWR mit einer Gesamtleistung von mindestens 5400 MW zu bauen.

Mit dem Abschluss der dritten Phase des GDA, welche die Sicherheitsaspekte des ABWR beurteilte, beginnt die letzte Phase dieses Begutachtungsverfahrens. Sie umfasst die öffentliche Vernehmlassung zur Umweltverträglichkeit, welche die britische Environment Agency (EA) und die Natural Resources Wales (NRW) gemeinsam durchführen. Der Beginn ist für Oktober 2016 vorgesehen.

Das GDA-Verfahren gilt als erfolgreich abgeschlossen, wenn das ONR dem ABWR die sogenannte Interim Design Acceptance Confirmation (iDAC) und die EA das sogenannte Interim Statement of Design Acceptability (iSoDA) erteilen haben. Sie bestätigen, dass der ABWR alle regulatorischen Anforderungen Grossbritanniens bezüglich Sicherheit, Sicherung und Umweltauswirkungen erfüllt. Bevor ein ABWR in Grossbritannien gebaut werden darf, sind jedoch weitere Genehmigungen erforderlich.

Quelle: 
M.A. nach Horizon und ONR, Medienmitteilungen, 30. Oktober 2015