13.02.2015

IAEO lanciert Darod-Projekt

Die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO) hat ein internationales Projekt lanciert, um aus den Erfahrungen bei Stilllegung und Sanierung beschädigter Kernanlagen zu lernen.

Das neue IAEO-Projekt unter dem Namen Darod (Decommissioning and remediation of damaged nuclear facilities) ist auf drei Jahre ausgelegt. Es hat zum Ziel von den Erfahrungen aus Stilllegung und Sanierung beschädigter Kernanlagen Lehren zu ziehen. Der Schlüssel zur Erreichung dieses Ziels sei es, Erfahrungen und Informationen der verschiedenen an der Nachnotfallphase Beteiligten – Aufsichtsbehörde, Betreiber, Regierung und Öffentlichkeit – zu teilen, so die IAEO.

Das Projekt Darod ist eine der Massnahmen der IAEO im Rahmen des Aktionsplans zur Verbesserung der Kernkraftwerksicherheit, der nach dem Reaktorunfall von Fukushima-Daiichi einstimmig verabschiedet worden ist.

Quelle: 
M.A. nach IAEO, Medienmitteilung, 4. Februar 2015