22.09.2014

Internationale Strategie für Ensi

Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) hat eine Strategie für die internationale Zusammenarbeit erarbeitet. Darin werden Schwerpunkte für die Arbeit mit anderen Ländern und internationalen Gremien definiert. Das Ensi will damit zur ständigen Verbesserung der nuklearen Aufsicht beitragen.

Oberstes Ziel der internationalen Zusammenarbeit des Ensi ist laut der Mitte September 2014 veröffentlichten Strategie die ständige Verbesserung der nuklearen Sicherheit und Sicherung sowie die Stärkung der nuklearen Aufsicht in der Schweiz. Dies soll durch die aktive Mitwirkung am internationalen regulatorischen Informations- und Erfahrungsaustausch erreicht werden.

Die aktive Mitwirkung an diesem Austausch sei für die Aufsicht des Ensi wichtig, da sie zum Kompetenzerhalt beitrage und helfe, Lehren aus wichtigen Vorkommnissen und Inspektionsbefunden in ausländischen Kernanlagen zu ziehen, schreibt das Ensi in einer Medienmitteilung. Der Nutzen der internationalen Zusammenarbeit beinhalte neben dem Erkenntnisgewinn für die eigene Aufsicht auch die Vertretung von Schweizer Anliegen bei internationalen Bestimmungen zur nuklearen Sicherheit und Sicherung.

Quelle: 
M.A. nach Ensi, Medienmitteilung, 17. September 2014