10.11.2014

Japan: Gouverneur stimmt Sendai-Wiederinbetriebnahme zu

Am 7. November 2014 hat nach einer Versammlung des Präfekturparlaments auch der Gouverneur der Präfektur Kagoshima zugestimmt, die beiden Kernkraftwerkseinheiten Sendai-1 und -2 wieder ans Netz nehmen zu lassen.

Mit der Zustimmung des Gouverneurs von Kagoshima haben nun beide zur Stellungnahme berechtigten lokalen Behörden – die Stadt Satsumasendai und die Präfektur – der Wiederinbetriebnahme von Sendai-1 und -2 zugestimmt.

Der Bürgermeister von Satsumasendai wie auch eine Mehrheit lokaler Abgeordneter hatten sich bereits Ende Oktober 2014 dafür ausgesprochen, die Stromproduktion mit den beiden Druckwassereinheiten wieder aufzunehmen. Das Wiederinbetriebnahmeverfahren ist damit noch nicht ganz abgeschlossen. Bis die Kyushu Electric Power Co., Betreiberin des Kernkraftwerks, die Anlage anfahren darf, müssen unter anderem noch Arbeitspläne und Betriebssicherheitsprogramme genehmigt werden. Gemäss dem Japan Atomic Industrial Forum (Jaif) wird die kommerzielle Betriebsaufnahme frühestens Anfang 2015 erwartet.

Quelle: 
M.B. nach Jaif, Atoms in Japan, 7. November 2014