09.07.2012

Japan: Ohi-3 produziert wieder Strom

Die japanische Kernkraftwerkseinheit Ohi-3 hat am 5. Juli 2012 erstmals seit über 15 Monaten wieder Strom abgegeben.

Laut Japan Atomic Industrial Forum (Jaif) wurde Ohi-3 am 2. Juli 2012 kritisch. Der Block erreichte am 9. Juli die volle Leistung, so das Jaif.

Die Kansai Electric Power Company (Kepco) hatte am 16. Juni 2012 mit den Arbeiten zum Wiederanfahren der Kernkraftwerkseinheiten Ohi-3 und -4 begonnen, nachdem die japanische Regierung und die lokalen Behörden grünes Licht für die Wiederinbetriebnahme gegeben hatten.

Ohi-3 ist die erste Einheit, die in Japan nach umfangreichen Sicherheitsüberprüfungen als Folge aus dem Reaktorunfall von Fukushima-Daiichi wieder ans Netz gebracht wurde. Ohi-4 soll ebenfalls noch im Juli die Stromproduktion wieder aufnehmen. Beide Blöcke hatten zuvor alle zusätzlichen Überprüfungen bestanden. Am 5. Mai 2012 war in Japan die letzte der 50 einsatzfähigen Kernkraftwerkseinheiten – Tomari-3 – planmässig für Revisionsarbeiten vom Netz gegangen.

Ohi-3 hat die Stromproduktion nach über 15 Monaten wieder aufgenommen.
Quelle: IAEO
Quelle: 
M.A. nach Jaif, Earthquake Report Nr. 456, 458 und 459, 2., 4. und 5. Juli, sowie Atoms in Japan, 9. Juli, und NucNet, 2. Juli 2012