16.05.2018

Japan: Ohi-4 wieder am Netz

Am 11. Mai 2018 hat die Kernkraftwerkseinheit Ohi-4 der Kansai Electric Power Co. (Kansai EP) die Stromproduktion wiederaufgenommen. Ohi-4 ist Japans achter Reaktorblock, der alle für die Wiederinbetriebnahme nötigen Sicherheitsüberprüfungen bestanden und Bewilligungen erhalten hat.

Die Kansai EP hatte den Reaktor von Ohi-4 (PWR, 1127 MW) Anfang April 2018 mit Brennstoff beladen. Fachkräfte leiteten im Reaktor am 10. Mai eine sich selbst erhaltende Kettenreaktion ein. Der Block nahm einen Tag später die Stromproduktion wieder auf und läuft laut Kansai EP seit dem 14. Mai bei Nennleistung.

In Japan haben damit acht Reaktorblöcke die verschärften Sicherheitsbestimmungen bestanden und von der Behörde die Zustimmung zur Wiederinbetriebnahme erhalten. Es sind dies: Genkai-3 (PWR, 1127 MW), Itaka-3 (PWR, 846 MW), Ohi-3 und -4 (beides PWR mit je 1127 MW), Sendai-1 und -2 (beides PWR mit je 846 MW) sowie Takahama-3 und -4 (beides PWR mit je 830 MW).

Quelle: 
M.B. nach Kansai EP, Medienmitteilungen, 11. und 14. Mai 2018