09.02.2017

Japanische Beteiligung an der NewCo

Die Japan Nuclear Fuel Limited (JNFL) und die Mitsubishi Heavy Industries Ltd. (MHI) wollen je 5% der neuen Areva-Tochtergesellschaft NewCo übernehmen. Jetzt haben sie sich mit der Areva SA über die wesentlichen Bedingungen bezüglich ihrer Beteiligung verständigt.

Im Rahmen der Umstrukturierung der Areva wurden die Aktivitäten im Brennstoffkreislauf zur neuen Areva-Tochtergesellschaft namens NewCo überführt. Die Anfang Februar 2017 verkündete Einigung ermöglicht es der JNFL und der MHI, je EUR 250 Mio. (CHF 267 Mio.) in der NewCo zu investieren, was einem Anteil von je 5% entspricht. Laut Areva werden die Verhandlungen mit den beiden strategischen Investoren fortgesetzt, damit die Vereinbarung finalisiert werden kann. Die NewCo bleibe für weitere Investoren offen, die eine ähnliche Minderheitsbeteiligung anstreben, so die Areva in einer Mitteilung.

Quelle: 
M.A. nach Areva, Medienmitteilung, 3. Februar 2017