17.02.2016

Kreative Ideen für Standort Moorside in Grossbritannien gesucht

Die NuGeneration Ltd. (NuGen) hat einen internationalen Ideenwettbewerb für die Gestaltung des Standorts Moorside lanciert, wo der Bau von drei AP1000-Einheiten geplant ist.

Architekten und Landschaftsplaner weltweit sind aufgerufen, kreative Ideen für das Neubauprojekt Moorside einzureichen. Dazu hat die NuGen zwei Wettbewerbe ausgeschrieben. Im Rahmen des Architektenwettbewerbs unter der Leitung des Royal Institute of British Architects (RIBA) werden Entwürfe für das Besucherzentrum, die Arbeiterunterkünfte und die Bürogebäude gesucht. Ziel des Wettbewerbs für Landschaftsarchitekten, der das Landscape Institute (LI) durchführt, ist es, Ideen für die Gestaltung der Kraftwerksumgebung zu erhalten. Insbesondere ist geplant, mit dem Aushubmaterial eine Hügellandschaft zu schaffen, die teilweise der Bevölkerung zugänglich gemacht werden soll. Das Preisgeld beträgt je GBP 25ʼ000 (CHF 35ʼ000).

Die NuGen – ein Baukonsortium der japanischen Toshiba Corporation und der französischen Engie SA (früher GDF Suez SA) – plant, am Standort Moorside nördlich von Sellafield in West Cumbria drei AP1000-Einheiten der Westinghouse Electric Company LLC mit einer Gesamtkapazität von 3400 MW zu bauen. Der endgültige Investitionsentscheid soll 2018 fallen.

Der Neubaustandort Moorside in Grossbritannien soll eine einzigartige Gestaltung erhalten.
Quelle: NuGen
Quelle: 
M.A. nach NuGen, Medienmitteilung, 27. Januar 2016