30.10.2017

Leningrad-II: letzter Dampferzeuger in Block 2 gesetzt

Bei dem in Bau stehenden Kernkraftwerksblock Leningrad-II-2 sind alle vier Dampferzeuger gesetzt worden. 

Am Standort Leningrad-II, rund 80 km westlich von St. Petersburg, stehen zwei WWER-1200-Druckwasserreaktorblöcke der neuen russischen Baureihe AES-2006 in Bau. Bei Block 2 wurden nun alle vier Dampferzeuger in das Reaktorgebäude gesetzt, wie die russische Kernkraftwerksbetreiberin Rosenergoatom JSC berichtete. Die jeweils rund 330 t schweren Bauteile wurden von oben in das noch offene Containment gesetzt. Russland hatte dieses «offene Verfahren» (Open-Top) zum ersten Mal bei Leningrad-II-1 angewandt. Mit der Methode kann die Montagezeit erheblich verkürzt werden. Das Verfahren wurde bereits in China bei den AP1000-Bauprojekten von Haiyang und Sanmen eingesetzt.

Die Bauarbeiten für Leningrad-II-1 waren um Oktober 2008 aufgenommen worden. Die Einheit wurde im September 2017 erfolgreich Warmtests unterzogen und soll noch in diesem Jahr zum ersten Mal mit dem Netz synchronisiert werden. Leningrad-II-2 steht seit April 2010 offiziell in Bau.

Die vier Dampferzeuger von Leningrad-II-2 wurden mit dem Open-Top-Verfahren ins Reaktorgebäude gesetzt.
Quelle: Rosenergoatom
Quelle: 
M.B. nach Rosenergoatom, Medienmitteilung, 3. Oktober, sowie Rosatom, Medienmitteilung, 24. Oktober 2017