05.03.2018

Osart-Mission in Almaraz abgeschlossen

Ein Expertenteam der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) hat zum 200. Mal eine Osart-Mission (Operational Safety Review Team Mission) durchgeführt. Ziel dieser Mission war das Kernkraftwerk Almaraz in Spanien. Das Team hat eine Reihe guter Praktiken wie auch Verbesserungspotenzial in der betrieblichen Sicherheit der zwei Einheiten festgestellt.

Auf Verlangen der spanischen Regierung führte ein internationales Expertenteam der IAEO im Februar 2018 eine Osart-Mission zu den Druckwasserreaktoreinheiten Almaraz-1 (1011 MW) und Almaraz-2 (1006 MW) der Centrales Nucleares Almaraz-Trillo (CNAT) durch. Laut IAEO war dies die 200. Mission seit Beginn des Osart-Programms. Im Rahmen dieser Mission durchleuchtete das Team sicherheitsbezogene Aspekte in den Bereichen Betriebsführung, Organisation und Administration, Ausbildung und Qualifikation, Betrieb, Instandhaltung, technische Unterstützung, Betriebserfahrung, Strahlenschutz, Chemie, Notfallplanung und -bereitschaft sowie Management schwerer Unfälle. Dabei stellten die Experten eine Reihe «Good Practices» fest und gaben Empfehlungen und Anregungen zur Stärkung der betrieblichen Sicherheitsvorkehrungen ab.

Das IAEO-Team übergab den Berichtsentwurf zur Osart-Mission der CNAT und dem Consejo de Seguridad Nuclear (CSN). Sie haben nun die Möglichkeit, der IAEO sachliche Kommentare zum Entwurf mitzuteilen. Die Schlussfassung soll der spanischen Regierung in rund drei Monaten ausgehändigt werden. Die Umsetzung der Empfehlungen und Anregungen wird die IAEO in einer Osart-Folgemission in rund 18 Monaten bewerten.

Quelle: 
M.A. nach IAEO, Medienmitteilung, 22. Februar 2018