03.07.2015

Russische Milliarde für Hanhikivi-1

Gemäss dem russischen Präsidenten, Wladimir Putin, hat Russland eine erste Tranche für den Bau von Hanhikivi-1 ausbezahlt. Putin sprach von einer Milliarde Euro.

Im Anschluss an ein Arbeitstreffen in Moskau, traten der russische Präsident, Wladimir Putin, und sein finnischer Amtskollege, Sauli Niinistö, am 16. Juni 2015 gemeinsam vor die Medien. Die Präsidenten sprachen zahlreiche Themen an, die während dem Arbeitstreffen diskutiert worden waren. Dazu gehörte die Zusammenarbeit der beiden Länder beim Kernkraftwerksprojekt Hanhikivi-1. Putin sagte, die russische Seite sei sich der Entscheidungen des finnischen Parlamentes bewusst. Russland werde alles tun, damit das Neubauprojekt in strikter Übereinstimmung mit den Vereinbarungen umgesetzt werde. Russland habe bereits Zahlungen in der Höhe von EUR 1 Mrd. (CHF 1,04 Mrd.) getätigt. Ende Dezember 2014 hatte das Ministerkabinett Russlands eine Finanzhilfe von insgesamt RUB 150 Mrd. (rund CHF 2 Mrd.) genehmigt.

Auch Präsident Niinistö kam auf die Kooperation beim Projekt Hanhikivi-1 zu sprechen. Er betonte, das Parlament habe seine Meinung dazu bereits kundgetan. Die politischen Entscheidungen seien also schon getroffen. Nun sei das Projekt in den Händen der beteiligten Unternehmen.

Die finnische Fennovoima Oy plant, am Standort Pyhäjoki mit russischer Beteiligung die Kernkraftwerkseinheit Hanhikivi-1 des russischen Typs WWER-1200 zu bauen und zu betreiben. Erste Infrastrukturarbeiten sollen im Juli 2015 aufgenommen werden und bis September 2016 abgeschlossen sein.

Der russische Präsident, Wladimir Putin, und sein finnischer Amtskollege, Sauli Niinistö, äusserten sich an einer gemeinsamen Medienkonferenz zum Neubau der finnischen Kernkraftwerkseinheit Hanhikivi-1.
Quelle: Büro des russischen Präsidenten
Quelle: 
S.Ry. nach Büro des russischen Präsidenten, gemeinsame Pressekonferenz, 16. Juni 2015