20.02.2017

Russisches Curium für indisches Mondprogramm

Die russische JSC Isotope – eine Tochtergesellschaft des russischen Staatskonzerns Rosatom – hat Curium-244 (Cm-244) nach Indien geliefert. Das Land benötigt das Radioisotop für sein Mondprogramm.

Das Radionuklid Cm-244 ist ein reiner Alpha-Emitter und dient zur chemischen Analyse von Steinen und Erden. Das von Russland gelieferte Cm-244 wird im Alpha Proton X-ray Spectrometer (APXS) der indischen Mondsonde Chandrayaan-2 eingesetzt, die 2018 starten soll.

Russland hatte schon der amerikanischen National Aeronautics and Space Administration (Nasa) Radioisotope für die drei Marsmissionen Pathfinder, Opportunity und Curiosity geliefert. Auch die Europäische Weltraumorganisation ESA setzte in Russland hergestelltes Cm-244 im Landemodul Philae der Rossetta-Mission ein, das im November 2014 auf dem Kometen Tschurjumow-Gerassimenko aufgesetzt hatte.

Nach Angaben der JSC Isotope wird Cm-244 nur in Russland und den USA produziert.

Quelle: 
M.B. nach JSC Isotope, Medienmitteilung, 13. Februar 2017