05.02.2018

Russland: Rostow-4 am Netz

Die Kernkraftwerkseinheit Rostow-4 hat erstmals Strom ans Netz abgegeben.

Die Bauarbeiten für Block 4 am Standort Rostow, rund 1000 km südöstlich von Moskau, wurden Mitte 2010 offiziell aufgenommen. Gut siebeneinhalb Jahre später lief in Reaktor erstmals eine sich selbsterhaltende Kettenreaktion ab. Am 1. Februar 2018 gab Rostov-4 nun erstmals Strom ans lokale Netz ab. Damit sind in Russland 36 Kernkraftwerkseinheiten in Betrieb.

Rostow-4 ist eine Druckwasserreaktoreinheit des Typs WWER-1000. Am Standort stehen drei Blöcke desselben Typs in Betrieb. Sie wurden 2001, 2010 und 2015 in Betrieb genommen. Mit der Inbetriebnahme von Rostow-4 erhalte die Region eine weitere zuverlässige Engergiequelle, teilte der russische Staatskonzern Rosatom mit. Die vier je 950 MW starken WWER-Blöcke von Rostow werden zusammen rund 54% der regionalen Stromproduktion ausmachen.

Quelle: 
M.B. nach Rosatom, Medienmitteilung, 1. Februar 2018