27.12.1998

Sprengkopfzerlegung in Savannah River

Der amerikanische Energieminister, Bill Richardson, hat entschieden, das Werk zur Zerlegung von atomaren Sprengköpfen am Standort Savannah River des Department of Energy (DOE) zu errichten.

Der zurückgewonnene Spaltstoff Plutonium soll am gleichen Ort entweder zu Mischoxid für Leichtwasserreaktor-Brennstoff verarbeitet oder immobilisiert werden. Savannah River wurde aus Kostengründen gewählt. Ein Entscheid für den anderen geprüften Standort, Pantex in Texas, wo schon Sprengköpfe gelagert werden, hätte einen höheren Gesamtaufwand zur Folge gehabt. Eine Prototypanlage zur Sprengkopfzerlegung ist am DOE-Standort Los Alamos gebaut worden. Das neue Werk in Savannah River soll seinen Betrieb 2005 aufnehmen. Das Projekt ist mit Russland abgesprochen, wo ebenfalls eine entsprechende Einrichtung entsteht.

Quelle: 
P.B. nach Nuclear Fuel, 28. Dezember 1998