20.11.2015

Stuk und finnische Universitäten schaffen Konsortium

Die finnische Radiation and Nuclear Safety Authority (Stuk) und neun finnische Universitäten haben ein Konsortium geschaffen, um die Strahlenschutzforschung in Finnland zu koordinieren und zu fördern.

Das neu gegründete Konsortium soll zu einer vertieften Zusammenarbeit zwischen Forschungsinstitutionen und Universitäten führen, schreibt die Stuk in einer Medienmitteilung. Zudem soll es die Kooperation mit Horizon 2020 – dem 8. Rahmenprogramm der EU für Forschung und Innovation – verbessern. Zum Konsortium gehören die University of Eastern Finland, die University of Jyväskylä, die University of Tampere, die Tampere University of Technology, die Aalto University, die University of Turku, die University of Oulu, die Lappeenranta University of Technology sowie die University of Helsinki.

Quelle: 
M.A. nach Stuk, Medienmitteilung, 13. November 2015