28.04.2016

Südafrika: Neubaugesuche eingereicht

Das staatliche südafrikanische Elektrizitätsunternehmen Eskom Holdings Ltd. hat zwei Standortbewilligungsgesuche für Kernkraftwerksneubauten eingereicht.

Laut der südafrikanischen Aufsichtsbehörde National Nuclear Regulator (NNR) reichte die Eskom je ein Standortbewilligungsgesuch für die Standorte Thyspunt in der Provinz Ostkap und Duynefontein in Westkap. Die Eskom will dort mehrere Kernkraftwerkseinheiten noch unbestimmten Typs bauen.

Die Eskom betreibt heute mit dem Kernkraftwerk Koeberg (2 x PWR, je 930 MW) die zwei einzigen kommerziell genutzten Kernkraftwerkseinheiten Afrikas. Der Atomstromanteil des Landes beträgt derzeit 5%. Im Juni 2015 hatte Südafrika angekündigt, bis 2030 sechs bis acht neue Einheiten bauen zu wollen.

Quelle: 
M.A. nach NNR, Medienmitteilung, 15. März 2016