04.07.2016

Südkorea: Baubewilligung für Shin-Kori-5 und -6

Die südkoreanische Nuclear Safety and Security Commission (NSSC) hat den Bau der Kernkraftwerkseinheiten Shin-Kori-5 und -6 bewilligt.

Die staatliche Korea Hydro & Nuclear Power Company Ltd. (KHNP) hatte im Februar 2009 einen Projektplan für die beiden APR-1400-Einheiten Shin-Kori-5 und -6 vorgelegt und im September 2012 das Gesuch um eine Baubewilligung eingereicht. Die südkoreanische Regierung sprach sich Anfang 2014 für den Bau aus. Am 23. Juni 2016 hiess die NSSC das Baubewilligungsgesuch der KHNP gut. Die KHNP plant, den Bau von Block 5 im September 2016 zu lancieren. Der Bau von Block 6 soll ein Jahr später beginnen.

Die Korea Hydro & Nuclear Power Company Ltd. (KHNP) beauftragte Anfangs Juni 2015 ein südkoreanisches Konsortium aus der Samsung C&T, der Doosan Heavy Industries and Construction und der Hanhwa E&C mit dem Bau. Der Auftragswert beträgt KRW 1775 Mrd. (CHF 1,5 Mrd.). Bereits im August 2014 hatte die Doosan den Auftrag zur Lieferung der Hauptkomponenten im Wert von KRW 2300 Mrd. (CHF 2 Mrd.) erhalten.

Der Standort Shin-Kori liegt in der Nähe der Hafenstadt Busan im Südosten des Landes. Dort sind schon zwei Einheiten vom Typ OPR-1000 – Shin-Kori-1 und -2 – und die weltweit erste APR-1400-Einheit – Shin-Kori-3 – in Betrieb. Die Bauarbeiten an Shin-Kori-4 – ebenfalls vom Typ APR-1400 – sind weit fortgeschritten.

Quelle: 
M.A. nach NSSC, Medienmitteilung, 23. Juni 2016