06.06.2016

Tätigkeitsbericht 2015 der KNS

Die Eidgenössische Kommission für nukleare Sicherheit (KNS) hat ihren Tätigkeitsbericht 2015 veröffentlicht. Neben Aufgaben im Zusammenhang mit der Entsorgung radioaktiver Abfälle befasste sich die KNS mit Arbeiten im Hinblick auf die geplante Stilllegung des Kernkraftwerks Mühleberg.

Die KNS nahm Stellung zu Forderungen des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats (Ensi) für den Weiterbetrieb des Kernkraftwerks Mühleberg bis zur endgültigen Einstellung des Leistungsbetriebs im Jahr 2019. Weiter kommentierte sie sicherheitsrelevante Aspekte der möglichen Bewilligungsregimes nach der endgültigen Einstellung des Leistungsbetriebs sowie das Konzept des sogenannten technischen Nachbetriebs.

Ende Januar 2015 wurde der Vorschlag der Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra) für die Standortgebiete für Tiefenlager für radioaktive Abfälle veröffentlicht. Die KNS prüfte diesen Vorschlag vertieft.

Weitere Tätigkeiten umfassten unter anderem die Stellungnahme zum Tätigkeits- und Geschäftsbericht 2014 des Ensi-Rats zuhanden des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek) und die Kommentierung des Entwurfs der Richtlinie Ensi-G02, Teil 1, «Auslegungsgrundsätze für in Betrieb stehende Kernkraftwerke: Grundlagen».

Quelle: 
M.B. nach BFE, Medienmitteilung, 24. Mai 2016