13.12.2012

Tschechien: Baugesuch für Temelin eingereicht

Das Elektrizitätsversorgungsunternehmen Skupina CEZ a.s. hat am 30. November 2012 der tschechischen nuklearen Sicherheitsbehörde (SUJB) ein Gesuch zum Bau zweier neuer Kernkraftwerkseinheiten am Standort Temelin eingereicht.

Nach tschechischem Recht hat die SUJB nun vier Monate Zeit, um das Baugesuch der CEZ zu prüfen. Sollten weitere Informationen erforderlich sein, so kann die SUJB die Prüfung aussetzen. Wie lange das Prüfverfahren schlussendlich dauern werde, hänge von der Qualität der Unterlangen ab und wie die CEZ auf Anfragen reagiere, meldete die SUJB.

Die CEZ veröffentlichte zudem den sogenannten Sicherheitsbericht, den sie gemeinsam mit dem Baugesuch der SUJB vorgelegte. Das 830-seitige Dokument erarbeiteten 35 Fachleute der CEZ zusammen mit Experten anderer Institutionen. Der Sicherheitsbericht beschreibt den Standort Temelín hinsichtlich der geologischen und seismologischen Eigenschaften, der hydrologischen und klimatischen Bedingungen sowie menschlicher Aktivitäten in der Nähe der geplanten Einheiten wie beispielsweise Gasförderung und industrielle Produktion. Er bewertet zudem das Projektkonzept, die Auslegung, Umweltauswirkungen des Baustellenverkehrs sowie Stilllegungsoptionen und analysiert den notwendigen physischen Schutz der Einheiten.

Für den Bau von Temelin-3 und -4 hatte die CEZ im November 2011 drei Anbieter eingeladen, Offerten einzureichen. Alle drei – die Westinghouse Electric Company LLC zusammen mit der Westinghouse Electric Company Czech Republic s.r.o. (AP1000), ein russisch-tschechisches Konsortium aus der JSC Atomstroiexport, der Skoda JS a.s. und der JSC OKB Gidropress (MIR-1200) sowie die Areva NP SAS (EPR) – unterbreiteten ihre Offerten firstgerecht. Im Oktober 2012 lehnte die CEZ das Angebot der Areva ab, weil es ihrer Ansicht nach nicht alle gesetzlichen Anforderungen und Kriterien erfüllte. Daraufhin reichte die Areva beim tschechischen Amt für den Schutz des Wirtschaftswettbewerbs (UOHS) eine Beschwerde ein, die noch hängig ist.

Quelle: 
M.A. nach CEZ, Medienmitteilung, 30. November 2012