16.11.2017

Ukraine: Betriebsverlängerung für Saporoschje-3

Die ukrainische nukleare Aufsichtsbehörde – das State Nuclear Regulatory Inspectorate of Ukraine (SNRIU) – hat die Betriebsverlängerung der Kernkraftwerkseinheit Saporoschje-3 um zehn Jahre bewilligt. 

Das SNRIU beschloss an seiner Sitzung vom 3. November 2017, dass die WWER-1000/320-Einheit Saporoschje-3 sicher weiterbetrieben werden kann. Saporoschje-3 darf demnach bis zum 5. März 2027 Strom erzeugen. Zuvor hatte die Betreiberin, die NNEGC Energoatom, während gut acht Monaten Nachrüstungsarbeiten an der Einheit vorgenommen.

Im September 2016 hatte das SNRIU der Betriebsverlängerung der Kernkraftwerkseinheit Saporoschje-1 um zehn Jahre – bis zum 23. Dezember 2025 – zugestimmt. Einen Monat später folgte die Genehmigung für Saporoschje-2, die jetzt bis zum 19. Februar 2026 betrieben werden kann.

Saporoschje ist mit seinen sechs Reaktorblöcken zu je 950 MW Leistung das grösste europäische Kernkraftwerk und produziert über 20% des ukrainischen Stroms.

Die Bewilligungsurkunde für einen verlängerten Betrieb von Saporoschje-3.
Quelle: SNRIU
Quelle: 
M.A. nach SNRIU, Medienmittteilung, 5. Oktober, und Energoatom, Medienmitteilung, 7. November 2017