19.03.2003

USA: 60 Betriebsjahre für weitere vier Kernkraftwerke

Die amerikanischen Kernkraftwerke North Anna und Surry - beide umfassen je zwei Druckwasser-Reaktorblöcke - haben von der nuklearen Aufsichtsbehörde NRC Mitte März 2003 die Bewilligung für 20 weitere Betriebsjahre erhalten.

Damit können auch diese vier KKW-Blöcke während je 60 Jahren zu einer CO2-freien Stromversorgung beitragen. Im amerikanischen System werden die Betriebsbewilligungen für 40 Jahre ausgestellt, mit der Option einer Erstreckung auf 60 Jahre. Bisher haben insgesamt 14 US-Kernkraftwerksblöcke die Bewilligung für 60 Jahre Betrieb erhalten. Neben North Anna und Surry sind dies: Calvert-Cliffs-1 und -2, Oconee-1, -2 und -3, Arkansas-Nuclear-One-1, Hatch-1 und -2 sowie Turkey-Point-3 und -4. Für weitere 16 sind die entsprechenden Gesuche hängig: McGuire-1 und -2, Catawba-1 und -2, Peach-Bottom-2 und -3, St.Lucy-1 und -2, Fort-Calhoun-1, Robinson-2, Ginna-1, Summer-1, Dresden-2 und -3 sowie Quad-Cities-1 und -2. Für rund 20 weitere Anlagen wird das Gesuch innerhalb der nächsten drei Jahre erwartet.

Quelle: 
M.E. nach Medienmitteilung von NRC vom 20. März 2003