04.05.2018

USA: Leistungserhöhung für Hope Creek

Die amerikanische Nuclear Regulatory Commission (NRC) hat dem Antrag der PSEG Nuclear LLC für eine Leistungserhöhung der Kernkraftwerkseinheit Hope-Creek-1 um 1,6% zugestimmt.

Die NRC kam nach Prüfung von Nachweisen der PSCE Nuclear zum Schluss, dass die Siedewasserreaktoreinheit Hope-Creek-1 auch mit einer um 1,6% erhöhten Leistung sicher betrieben werden kann. Die Leistungserhöhung wird durch Verbesserungen im Kühlmittelkreislauf erreicht. Die PSCE Nuclear plant, die Erhöhung der thermischen Leistung von 3840 MW auf 3902 MW innerhalb der nächsten sechs Monate umzusetzen.

Der Standort Hope Creek befindet sich im Bundesstaat New Jersey rund 60 km südwestlich von Philadelphia. Hope-Creek-1 wurde im August 1986 in Betrieb genommen. Im Juli 2011 stimmte die NRC einer Laufzeitverlängerung um 20 Jahre zu. Der Block kann damit bis 2046 Strom produzieren. Die PSCE Nuclear betreibt in unmittelbarer Nähe zu Hope-Creek-1 die Kernkraftwerkseinheiten Salem-1 (PWR, 1174 MW) und -2 (PWR, 1130 MW).

Quelle: 
M.B. nach NRC, Medienmitteilung, 30. April 2018