27.01.2016

USA: neues Gesetz soll Forschung fördern

Das amerikanische House Committee on Science, Space and Technology hat am 12. Januar 2016 einen Gesetzesentwurf verabschiedet, der es staatlichen Forschungseinrichtungen erlauben soll, die Privatwirtschaft bei der Entwicklung fortgeschrittener Reaktorkonzepte zu unterstützen. Die Initianten wollen damit den Forschungs- und Entwicklungsstandort USA fördern.

Die parteiübergreifende Nuclear Energy Innovation Capabilities Act (HR 4084) soll der Privatwirtschaft die Möglichkeit bieten, fortgeschrittene Reaktorkonzepte an den Standorten staatlicher Laboratorien zu bauen und zu betreiben.

Das Gesetz sieht des Weiteren vor, die Hochleistungsrechner-Infrastruktur des Department of Energy (DOE) zu fördern. Es verlangt zudem vom DOE, einen 10-Jahres-Plan mit strategisch wichtigen Forschungsprojekten auszuarbeiten. Randy Weber, Mitinitiant des Gesetzesentwurfs, meinte: «Amerika muss seine Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten aufrechterhalten und die Entwicklung von Spitzentechnologie im Kerntechnikbereich im eigenen Land weiterführen.»

Quelle: 
M.B. nach House Committee on Science, Space and Technology, Medienmitteilung, 14. Januar 2016