27.02.2018

USA: Regelung zur Diablo-Canyon-Abschaltung besiegelt

Die Pacific Gas & Electric (PG&E) akzeptiert den Entscheid der California Public Utilities Commission (CPUC) zur Abschaltung des Kernkraftwerks Diablo Canyon.

Im August 2016 hatte die PG&E bei der CPUC den Antrag eingereicht, Diablo-Canyon-1 im November 2024 und Diablo-Canyon-2 im August 2025 endgültig vom Netz nehmen zu dürfen. Zudem schlug sie verschiedene Massnahmen zur vorzeigen Abschaltung vor. Die CPUC genehmigte am 11. Januar 2018 diesen Antrag, lehnte jedoch unter anderem die Vorschläge zur Abfederung wirtschaftlicher Einbussen und zum Ersatz des wegfallenden Stroms ab.

Nun haben die PG&E und ihre Partner beschlossen, auf eine erneute Anhörung zu verzichten und den Entscheid der CPUC zu akzeptieren. Das Unternehmen werde jetzt das 2009 bei der Nuclear Regulatory Commission (NRC) eingereichte Betriebsverlängerungsgesuch zurückziehen.

Quelle: 
M.A. nach PG&E, Medienmitteilung, 9. Februar 2018