28.12.1998

Wiederaufarbeitung in La Hague auf Hochtouren

Bis am 22. Dezember 1998 sind in der Wiederaufarbeitungseinheit UP2 der Cogema in La Hague seit Jahresbeginn 792 Tonnen bestrahlte Brennelemente aus Reaktoren der Electricité de France aufgeschlossen und der chemischen Wiederaufarbeitung zugeführt worden.

808 Tonnen waren es in der Einheit UP3, wo die Cogema gegenwärtig Brennstoff aus dem deutschen Kernkraftwerk Isar wiederaufarbeitet. In den beiden Einheiten R7 und T7, wo hochaktiver Abfall verglast und in Kokillen abgefüllt wird, wurden 1998 insgesamt 964 Behälter gefüllt, verschlossen und der Zwischenlagerung zugeführt.

Quelle: 
P.B. nach Enerpresse, 29. Dezember 1998