13.11.15

Baubewilligung für weltweit erstes Tiefenlager für hochradioaktiven Kernbrennstoff

Die finnische Regierung hat am 12. November 2015 den Bau des weltweit ersten geologischen Tiefenlagers für hochradioaktive Stoffe genehmigt.

Die finnische Entsorgungsgesellschaft Posiva Oy hat von der Regierung grünes Licht für den Bau eines Tiefenlagers für ausgedienten Kernbrennstoff auf der Halbinsel Olkiluoto in der Ostsee erhalten. Der Baubeginn ist für Ende 2016 vorgesehen, die Betriebsaufnahme für 2023. Das Tiefenlager wird den ausgedienten Kernbrennstoff der Kernkraftwerke Olkiluoto-1 und -2, Olkiluoto-3 (in Bau) und Olkiluoto-4 (in Planung) sowie Loviisa-1 und -2 aufnehmen. Maximal dürfen 6500 Tonnen Kernbrennstoff eingelagert werden.

Im Dezember 2012 hatte die Posiva Oy das Baugesuch für das geologische Tiefenlager eingereicht. Die finnische Strahlenschutz- und Nuklearsicherheitsbehörde (Stuk) teilte im Februar 2015 dem zuständigen Wirtschaftsministerium mit, sie stimme dem Bau des geplanten Tiefenlagers aus sicherheitstechnischer Sicht zu.

Kontakt: 

Michael Schorer, Leiter Kommunikation
Nuklearforum Schweiz, Postfach 1021, 3000 Bern 14
Tel.: 031 560 36 50    E-Mail: michael.schorer@nuklearforum.ch