13.10.14

Kernbrennstoff-Management in der Schweiz

Informationsreise für Medienschaffende am 30. und 31. Oktober 2014
Das Nuklearforum lädt Medienschaffende zu einer Informationsreise zum Thema «Kernbrennstoff-Management in der Schweiz» ein. Die Reise ist in drei Module aufgeteilt, die auch einzeln gebucht werden können. Stationen sind das Kernkraftwerk Gösgen (KKG), das Zwischenlager für radioaktive Abfälle (Zwilag) und das Felslabor Mont Terri. Die Reise findet vom 30. bis 31. Oktober 2014 statt.

Vertiefte Informationen lassen sich am besten durch einen persönlichen Besuch am Ort des Geschehens gewinnen. Unsere Informationsreise bietet Ihnen diese Gelegenheit. Sie vermittelt umfassende Hintergrundinformationen zur Kernenergie in der Schweiz – einem Thema, das angesichts der anstehenden energiepolitischen Entscheide in den kommenden Monaten und Jahren von grosser Relevanz sein wird.

Auf dieser Reise führen Sie Fachleute aus der Praxis vor Ort jeweils durch die einzelnen Schritte des Kernbrennstoff-Managements: vom Entstehen der radioaktiven Abfälle im Kernkraftwerk über die Zwischenlagerung bis zur geologischen Tiefenlagerung. Begleitet wird die Reise von Fachleuten des Bundesamtes für Energie (BFE), des Bundesamtes für Landestopografie (swisstopo), der Nagra, des KKG und des Zwilag.

Die Informationsreise ist in drei Module aufgeteilt, die auch einzeln gebucht werden können. Mehr Informationen finden Sie hier.

Anmeldung mit dem Anmeldetalon bis Donnerstag, 16. Oktober 2014 an info@nuklearforum.ch.

Kontakt: 

Beat Bechtold, Geschäftsführer
Nuklearforum Schweiz, Postfach 1021, 3000 Bern 14
Tel.: 031 560 36 50    E-Mail: beat.bechtold@nuklearforum.ch