13.06.12

«Kernkraftwerke der Welt 2012» und nuclearplanet.ch

Anfang 2012 umfasste der zivile Nuklearpark der Welt 439 Kernkraftwerksblöcke in 31 Ländern, wovon fünf für längere Zeit ausser Betrieb gesetzt sind. Von den weltweit 62 laufenden Neubauprojekten werden 26 in China ausgeführt. Diese und weitere umfangreiche Informationen liegen als Prospekt «Kernkraftwerke der Welt 2012» vor. Laufend aktualisierte Informationen rund um die Welt der Kernkraftwerke finden Sie auf der interaktiven Plattform www.nuclearplanet.ch.

Vier Einheiten haben 2011 den kommerziellen Betrieb aufgenommen: Chashma-2 in Pakistan, Kaiga-4 in Indien, Ling-Ao-II-2 in China und Shin-Kori-1 in Südkorea. Im Mai 2011 entschied die japanische Tokyo Electric Power Co. (Tepco), die vier zerstörten Einheiten des Kernkraftwerks Fukushima-Daiichi stillzulegen. Am 30. Juni wurde Oldbury-2 (Grossbritannien) wie geplant endgültig vom Netz genommen. Einen Monat später nahm der beschleunigte Ausstieg aus der Kernenergie in Deutschland die letzte Hürde: Acht Einheiten wurde die Betriebsbewilligung entzogen. Die elektrische Gesamtnettoleistung der weltweit in Betrieb stehenden Kernkraftwerkseinheiten betrug somit Ende Jahr rund 371’500 MW. Der Anteil der Kernenergie an der Elektrizitätserzeugung der Welt lag 2011 bei rund 13%.

Diese und viele weitere Daten können Sie der soeben neu aufgelegten Broschüre «Kernkraftwerke der Welt 2012» entnehmen, die das Nuklearforum Schweiz jährlich herausgibt.

Online und aktuell: www.nuclearplanet.ch

Jederzeit aktuelle Informationen und Grafiken zu den Kernkraftwerken der Welt sowie Links zu Nachrichten von den Standorten aus dem E-Bulletin finden Sie auf der interaktiven Plattform www.nuclearplanet.ch. So wurden beispielsweise seit dem 1. Januar 2012 in Südkorea zwei Reaktoren erstmals mit dem Netz synchronisiert und in Grossbritannien die Einheiten Oldbury-1 und Wylfa-2 endgültig abgeschaltet.

Kontakt: 

Matthias Rey
Media Relations Nuklearforum Schweiz
Tel.: 031 560 36 50
E-Mail: matthias.rey@nuklearforum.ch