Medienmitteilungen Nuklearforum Schweiz

Mit dem Abonnement «Medienmitteilungen» erhalten Sie die Medienmitteilungen des Nuklearforums Schweiz direkt in Ihre Mailbox.

  • 20.11.15
    Für eine wirksame Klimapolitik müssen alle treibhausgasarmen Energieerzeugungsarten zum Einsatz kommen – auch die Kernenergie. Sie ist eine bewährte und heute einsetzbare Option der klima-freundlichen Stromerzeugung, die jedem Staat offenstehen sollte. So lauten die Botschaften der Initiative «Nuclear for Climate» von Kernfachleuten aus der ganzen Welt. Die Schweizerische Gesellschaft der Kernfachleute hat die entsprechende Deklaration im Mai 2015 unterzeichnet.
  • 13.11.15
    Die finnische Regierung hat am 12. November 2015 den Bau des weltweit ersten geologischen Tiefenlagers für hochradioaktive Stoffe genehmigt.
  • 24.09.15
    Das Nuklearforum bedauert den Entscheid des Ständerates, im Rahmen der Energiestrategie 2050 am Verbot der Kernenergie festzuhalten. Dieses faktische Technologieverbot ist rechtlich und staatspolitisch nicht gerechtfertigt, bedroht den Wissensplatz und widerspricht den energiepolitischen Zielen des Bundes. Das Nuklearforum begrüsst hingegen, dass der Ständerat auf eine politisch motivierte Befristung der Betriebsdauer der heutigen Kernkraftwerke verzichten will.
  • 09.09.15
    Die Schweiz und die Kernenergie-Agentur der OECD haben ihre Zusammenarbeit zur Forschung und Entwicklung von Kernkraftwerken der vierten Generation verlängert.
  • 07.09.15
    Anfang September 2015 haben in den Vereinigten Arabischen Emiraten die Bauarbeiten für das Kernkraftwerk Barakah-4 begonnen. Somit stehen am Standort Barakah nahe der Grenze zu Saudi-Arabien und Katar vier Einheiten in Bau.
  • 14.08.15
    Am 14. August 2015 hat das japanische Kernkraftwerk Sendai-1 den kommerziellen Betrieb wieder aufgenommen. Es ist das erste Kernkraftwerk des Landes, das nach den umfassenden Überprüfungen infolge des Reaktorunfalls in Fukushima-Daiichi wieder Strom produziert.
  • 21.05.15
    Die Schweizer Kernkraftwerke gehören nach wie vor zu den sichersten und zuverlässigsten der Welt. Das verdanken sie nicht zuletzt ihren unbefristeten Betriebsbewilligungen. Dennoch will der Nationalrat die Laufzeiten de facto befristen. Politisch motivierte Laufzeitbeschränkungen bringen jedoch keinen Sicherheitsgewinn. An der Jahresversammlung 2015 des Nuklearforums Schweiz verwies Präsident Michaël Plaschy auf die Haltung des Bundesrates in der Frage der Laufzeiten. Wie das Nuklearforum erachtet der Bundesrat Laufzeitbeschränkungen für sachlich nicht gerechtfertigt.
  • 06.05.15
    Die Nuklearaufsichtsbehörde der USA hat der DTE Energy Corporation eine kombinierte Bau- und Betriebsbewilligung für das Kernkraftwerk Enrico-Fermi-3 erteilt. Dies ist die erste Baubewilligung für den Reaktortyp ESBWR von GE Hitachi.
  • 09.03.15
    Im Kernkraftwerk Fukushima-Daiichi schreiten vier Jahre nach dem Unfall die Aufräumarbeiten und die umfassenden Massnahmen zum Schutz von Mensch und Umwelt voran. Die Anlage gibt kaum noch radioaktive Stoffe an die Umgebung ab. Bis heute sind keine strahlenbedingten Todesfälle aufgetreten und eine erkennbare Zunahme von strahlenbedingten Erkrankungen ist auch in Zukunft nicht zu erwarten. Der aktualisierte Statusbericht des Nuklearforums Schweiz ist online verfügbar.
  • 12.01.15
    Im Jahr 2014 nahmen fünf neue Kernkraftwerke den Betrieb auf: drei in China und je eines in Argentinien und Russland. Zwei Einheiten in Fukushima und das Werk Vermont Yankee in den USA wurden endgültig stillgelegt. Somit umfasste der zivile Kernkraftwerkspark der Welt beim Jahreswechsel 439 Reaktoren in 31 Ländern.

Seiten

Subscribe to Medienmitteilungen