Nuklearforum Presseartikel

Hier finden Sie eine Übersicht aktueller Presseartikel des Nuklearforums Schweiz.

15.10.14

Atomausstieg: Alleingang ohne Abstimmung?

Als einziger Staat der Welt soll die Schweiz nach Fukushima ihre Energiepolitik auf den Kopf stellen. Der Bundesrat will längerfristig auf die Kernenergie als bewährte Stütze der Schweizer Stromversorgung verzichten. Das soll mit der kaum überschaubaren «Energiestrategie 2050» erreicht werden. Seit Herbst 2013 berät das Parlament über das erste Massnahmenpaket dieser energiepolitischen Kehrtwende. Ob und wie genau sich das Volk dazu äussern kann, ist nur eine der zahlreichen offenen Fragen zu dieser Vorlage.
 

Publikation: 
Energie-Revue
15.09.14

Atomausstieg: Wenn schon abstimmen, dann bitte richtig!

Um längerfristig auf die Kernenergie verzichten zu können, hat der Bundesrat mit der «Energiestrategie 2050» ein kaum überschaubares Mammutprojekt vorgelegt. Im Herbst2013 begannen im Parlament die Beratungen über das erste Massnahmenpaket dieser energiepolitischen Kehrtwende. Wann der Entscheid fallen wird ist derzeit noch unklar. Eine Volksabstimmung zur Frage «Ausstieg Ja oder Nein?» ist nicht vorgesehen.

Publikation: 
Energierundschau
29.05.14

Die Zukunft der Kernenergie und die Kernenergie der Zukunft

Die weltweite Entwicklung der Kernenergie geht weiter. Über 70 kommerzielle Reaktoren stehen derzeit im Bau. Darüber hinaus wird an der Kernkraftwerkstechnologie für morgen und für übermorgen geforscht. Derweil fürchten sich viele Leute vor der Radioaktivität. Das ist nicht immer begründet, wie Beispiele aus der Natur zeigen.

Publikation: 
Energierundschau
15.05.14

Kernenergie ist Teil der Lösung

Kernenergie kann helfen, die Armut zu überwinden. Diese Sichtweise vertreten nicht nur prominente Umweltschützer. Viele Menschen haben jedoch grundsätzlich Angst vor Radioaktivität. Dabei kommt sie auch in der Natur vor, ohne uns zu schaden.

Publikation: 
SwissEnergie
01.04.14

«Ein Verbot ist überflüssig»

Interview mit Corina Eichenberger: Die FDP-Nationalrätin und Präsidentin des Nuklearforums Schweiz hält nichts von einem Technologieverbot und betrachtet alternative Energien zur Kernkraft skeptisch.

Publikation: 
Schweizerische Gewerbezeitung
13.03.14

Vertiefungskurs 2013: Herausforderungen am Betriebsende von Kernkraftwerken

Der Vertiefungskurs 2013 des Nuklearforums Schweiz war der Frage gewidmet, welche Herausforderungen Stilllegung und Rückbau eines Kernkraftwerkes mit sich bringen. In vier Blöcken wurden Konzepte für die Ausserbetriebnahme, Besonderheiten wie organisatorische oder psychologische Aspekte, juristische sowie praktische Fragen behandelt.

Publikation: 
ATW
29.01.14

Kernenergie im Jahresrückblick: Es wird gebaut

Auch im Jahr 2013 ist die weltweite Entwicklung der Kernenergie weiter fortgeschritten. Zahlreiche Länder auf der ganzen Welt setzen nach wie vor auf ihre Vorteile. Andere planen den Einstieg in die Kernenergienutzung. Die überstürzten Ausstiegspläne der Schweiz sind eine Ausnahmeerscheinung.

Publikation: 
SwissEnergie
06.01.14

Risiken und Nebenwirkungen der ersatzlosen Ausserbetriebnahme von Kernkraftwerken

Im Jahr 2019 soll in der Schweiz erstmals ein kommerzielles Kernkraftwerk seinen Betrieb endgültig einstellen. Bis in frühestens 20 Jahren folgen schrittweise die restlichen. Sie sollen nicht ersetzt werden. Die zukünftige Stromversorgung des Landes wird ohne Kernkraftwerke erschwert. Wenn die ehrgeizigen Ziele der Energiestrategie 2050 nicht erreicht werden, muss der wegfallende Strom importiert oder in Gaskraftwerken hergestellt werden. Unabhängig von politischen Entscheiden erreicht jedes Kernkraftwerk irgendwann das Ende seiner Betriebsdauer und wird zurückgebaut. Der Rückbau eines Kernkraftwerks erfolgt unter behördlicher Aufsicht und unter strenger Überwachung der Sicherheit. Bei den Abrissarbeiten entstehen auch Möglichkeiten für Aufträge für die Schweizer Baubranche.

Publikation: 
Spektrum Bau
20.12.13

Was geschieht nach der Ausserbetriebnahme eines Kernkraftwerks?

Das Kernkraftwerk Mühleberg soll im Jahr 2019 aus wirtschaftlichen Gründen seinen Betrieb einstellen. Danach wird es komplett rückgebaut. Der Rückbau eines Kernkraftwerks erfolgt unter behördlicher Aufsicht und unter strenger Überwachung der Sicherheit. Der mit der Ausserbetriebnahme des Kernkraftwerks Mühleberg wegfallende Strom muss mit Importen ersetzt werden.
 

Publikation: 
Baubilanz
06.12.13

Woher stammt in Zukunft unser Strom? Kernenergie muss eine Option bleiben

Die geplante Stilllegung des Kernkraftwerks Mühleberg im Jahr 2019 verdeutlicht verschiedene Probleme beim Verzicht auf Kernenergie. Die Energiestrategie 2050 ist dafür keine Patentlösung. Das Volk muss umfassend und direkt über die zukünftige Energiepolitik abstimmen können.

Publikation: 
Schweizerische Gewerbezeitung

Seiten