Nuklearforum Presseartikel

Hier finden Sie eine Übersicht aktueller Presseartikel des Nuklearforums Schweiz.

26.08.13

Energiestrategie 2050 und ihre Auswirkungen auf den Industriestandort Schweiz

Überarbeitete Fassung eines Vortrags von Christoph Mäder gehalten auf der Jahresversammlung 2013 des Nuklearforums Schweiz, 15. Mai 2013, Bern

Publikation: 
ATW
05.08.13

Die Schweiz soll aussteigen, andere machen vorwärts

Wenig beachtet von der Öffentlichkeit ist in den letzten Jahren in Europa und weltweit die Weiterentwicklung der Kernenergietechnik in Schwung gekommen. Neue Reaktoren werden sowohl für die Stromproduktion als auch zu Forschungszwecken gebaut. Die so gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen machen die Kernenergie noch sicherer und steigern ihre Ressourceneffizienz. Ein Verbot der Nukleartechnologie, wie es die Schweizer Politik zurzeit anstrebt, macht angesichts dieser Entwicklungen keinen Sinn. Damit würde sich die Schweiz grundlos vorteilhafte Optionen für die zukünftige Stromversorgung verbauen.

Publikation: 
SwissEnergie und Baubilanz (September)
22.07.13

Die Energiestrategie 2050 im Kontext der wirtschaftlichen Realität

Auf der diesjährigen Jahresversammlung des Nuklearforums Schweiz stand erneut die Energiestrategie 2050 des schweizerischen Bundesrats im Fokus. Präsidentin Carina Eichenherger warnte vor politischer Willkür und leichtfertiger Gefährdung unserer Stromversorgung. Sie forderte stattdessen mehr Logik, mehr Vernunft und mehr Pragmatismus. Dementsprechend deutlich wies sie politisch motivierte Laufzeitbeschränkungen für die Schweizer Kernkraftwerke zurück. Als Gastreferenten erörterten Prof Peter Egger von der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich und Christoph Mäder, Präsident der scienceindustries, die Folgen der Energiestrategie 2050 für Wirtschaft und Industrie.

Publikation: 
ATW
30.06.13

Ionisierende Strahlung – wie gefährlich ist sie wirklich?

Welche Folgen hat ein schwerer Reaktorunfall für die Gesundheit der betroffenen Anwohner? Walter Rüegg, ehemaliger Chefphysiker der Schweizer Armee, schildert die radiologische Lage in Japan nach dem Reaktorunfall in Fukushima-Daiichi und stellt sie in Beziehung zu den natürlichen und medizinischen Strahlenbelastungen sowie deren potenziellen Gesundheitsfolgen. (Nachdruck eines Gastbeitrages im Bulletin des Nuklearforums Schweiz)

Publikation: 
La Revue Polytechnique (französisch)
27.03.13

Kern- oder erneuerbare Energie – eine Abhandlung

Für viele Menschen ist es eine Glaubensfrage: Ist Kernenergie einfach schlecht? Brauchen wir atomare Energie doch? Oder können wir unseren Bedarf mit alternativen Energieformen decken? Zwei Experten erörtern das Für und Wider.

Publikation: 
«Energie der Zukunft» (Beilage zum Tagesanzeiger)
25.03.13

Energiestrategie 2050: Warum eigentlich?

Für eine Kehrtwende in der Schweizer Energiepolitik liefert die Energiestrategie-Vernehmlassung keinen sachlichen Anlass. Ein gesetzliches Verbot von Rahmenbewilligungen für Kernkraftwerke ist rechtlich nicht gerechtfertigt. Schon heute besteht nämlich kein Anspruch auf Rahmenbewilligungen. Ein solches Verbot bedroht zudem den Wissensplatz und widerspricht den energiepolitischen Zielen des Bundes. Wird an einem gesetzlichen Verbot festgehalten, ist eine Volksabstimmung unerlässlich.

Publikation: 
Energierundschau
25.02.13

Vertiefungskurs: Kernenergiesysteme der Zukunft – ein Weg zu mehr Akzeptanz?

Der Vertiefungskurs 2012 des Nuklearforums Schweiz war der Frage gewidmet, inwiefern Kernreaktoren der dritten Generation sowie neuere Konzepte ein Mehr an Sicherheit bringen und ob auf diesem Weg mehr gesellschaftliche Akzeptanz zu erlangen ist. Neben Referenten aus Industrie und Wissenschaft kamen auch theologische, psychologische, politische und soziologische Sichtweisen auf die Kernenergie zum Zug.

Publikation: 
ATW
25.02.13

Referat Nationalrätin Corina Eichenberger am Vertiefungskurs 2012

Publikation: 
ATW
13.02.13

Reaktorentwicklung in China

China setzt weiter auf die Kernenergie und baut sowohl kommerzielle Reaktoren als auch Demonstrationsanlagen. Darunter befinden sich kleine, innovative Kugelhaufenreaktoren, die sich durch ihre hohe passive Sicherheit auszeichnen.

.

Publikation: 
Schweizer Maschinenmarkt
28.01.13

Energiestrategie 2050 in der Vernehmlassung – wollen wir uns das wirklich antun?

Erstaunlich: Die umfangreichen Vernehmlassungsunterlagen zur Energiestrategie 2050 liefern keine Begründung für den Ausstieg aus der Kernenergie. Vielmehr anerkennen sie die Sicherheit der Schweizer Kernkraftwerke und weitere Vorteile der Kernenergienutzung. Viele der vorgeschlagenen Bestimmungen widersprechen bewährten energiepolitischen Zielen. Zudem ist die Vorlage juristisch unsinnig, da Bundesrat und Parlament schon heute Kernkraftwerke bewilligen oder ablehnen können. Die umfangreichen Vorgeschlagenen Zwangsmassnahmen schränken unsere energiepolitische Handlungsfreiheit auf Jahrzehnte unnötig ein. Die Energiepolitik vor Fukushima mit Kernenergie war demgegenüber deutlich zielführender und sollte beibehalten werden.

Publikation: 
SwissEnergie

Seiten