Globale Schlagworte

Alle Artikel zum Thema "Berichte"

  • 21.06.13
    Der Wert der wichtigsten Unternehmen der Kernenergie hat seit dem Jahr 2002 weit stärker zugenommen als die Leitindizes der Börsen generell gewachsen sind.
  • 29.04.13
    Auch zwei Jahre nach der Tsunami-Katastrophe in Japan tun sich die Medien schwer, die Ereignisse auch nur annähernd richtig einzuordnen. Stereotype Meinungen und Perspektiven herrschen vor. Die Ausnahmen bestätigen diese Regel.
  • 10.12.12
    Neuste Umfragen zeigen, dass die kernenergiefeindliche Stimmung in der Schweiz schwindet, und bestätigen damit frühere Trendmeldungen des Bulletis des Nuklearforums Schweiz.
  • 11.05.11
    Das Seebeben vom 11. März 2011 vor der japanischen Nordostküste und der anschliessende Tsunami standen am Anfang eines schwerwiegenden Unfalls im Kernkraftwerk Fukushima-Daiichi: Notkühlsysteme fielen aus, es gab mehrere Wasserstoffexplosionen und bedeutende Mengen radioaktiver Stoffe gelangten in die Umwelt. Drei Reaktorblöcke und ein Brennelement-Abklingbecken müssen bis auf Weiteres extern gekühlt werden.
  • 01.12.10
    Am 16. und 17. November 2010 führte das Nuklearforum Schweiz unter dem Titel «Management von Grossprojekten in Kernkraftwerken: Modernisierung und Neubauten» einen Vertiefungskurs durch, dem nahezu 200 Teilnehmende beiwohnten.
  • 30.07.10
    Auch dieses Jahr nutzten schweizerische und deutsche Medienschaffende die Gelegenheit, sich vor Ort einen Eindruck vom Umgang mit dem Kernbrennstoff in der Schweiz zu verschaffen – vom Einsatz im Reaktor über die Zwischenlagerung bis hin zur Tiefenlagerung. Begleitet haben die Medienreise des Nuklearforums Schweiz Experten des Bundesamtes für Energie (BFE), des Bundesamtes für Landestopografie (swisstopo), der Nationalen Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra), des Zwischenlagers Würenlingen (Zwilag) und des Kernkraftwerks Gösgen (KKG).
  • 02.12.08
    Die Medienreise des Nuklearforums zum Thema «Sicherheit und Kühlung in modernen Kernkraftwerken» im Oktober 2008 führte die Journalisten aus der Deutsch- und Westschweiz zum Institut für Kern- und Energietechnik (IKET) bei Karlsruhe, das jahrzehntelange internationale Erfahrung auf dem Gebiet der Sicherheitsforschung vorweisen kann, sowie zum Kernkraftwerk Neckarwestheim bei Stuttgart, das über einen modernen Hybridkühlturm verfügt, wie er auch beim Bau neuer Kernkraftwerke in der Schweiz zum Einsatz kommen würde.
  • 25.09.08
    An der Fachtagung der Schweizerischen Energiestiftung (SES) am 12. September 2008 in Zürich wurde einmal mehr die Frage nach der Notwendigkeit neuer Kernkraftwerke in der Schweiz diskutiert. Trotz antinuklearer Grundhaltung der Mehrzahl der Referenten blieben am Ende klare Argumente für die Kernenergie in der Schweiz stehen.
  • 02.09.08
    Neu auf dem Büchermarkt: «Kernkraft – was sonst?» von Heinz Albers unter Mitarbeit von Zvi Doron
  • 28.08.08
    Was ist Masse? Warum wirkt die Schwerkraft? Und wo ist die Antimaterie geblieben? Dies sind einige der Fragen, die das heutige Standardmodell der Elementarteilchenphysik nicht beantwortet. Am Europäischen Kernforschungszentrum Cern in Genf erhofft man sich, Erklärungen zu finden – mit dem leistungsstärksten Teilchenbeschleuniger der Welt, dem Large Hadron Collider (LHC). Anfang September 2008 sollen die ersten Teilchen im Beschleuniger ihre Kreise ziehen.

Seiten