Globale Schlagworte

Alle Artikel zum Thema "Berichte"

  • 20.03.07
    Vor 20 Jahren beschloss Italien den Ausstieg aus der Kernenergie. Doch nachdem dieser weitgehend vollzogen worden ist, werfen umwelt- und wirtschaftspolitische Überlegungen in unserem südlichen Nachbarland die Frage nach den Möglichkeiten und Chancen für einen Wiedereinstieg auf.
  • 12.03.07
    La République sud-africaine va donner une forte poussée à l’avènement d’ouvrages nucléaires de quatrième génération. Elle s’apprête à construire un réacteur pilote à haute température, basé sur une technologie développée puis abandonnée dans les années 80 aux Etats-Unis et en Europe.
  • 09.02.07
    Vom 7.–8. Februar fand in Berlin die Wintertagung des Deutschen Atomforums statt. Unter dem Titel «Kernenergie im Spannungsfeld von Politik, Gesellschaft und Wirtschaft» diskutierten führende Persönlichkeiten aus Energiewirtschaft, Industrie, Politik, Wissenschaft und Forschung. Im Zentrum des Gedanken- und Erfahrungsaustausches standen Überlegungen zu den Rahmenbedingungen der Atomenergienutzung in Deutschland, Europa und weltweit.
  • 11.01.07
    Die schweizerischen Kernanlagen waren 2006 in gutem und sicherem Zustand. Sie wurden sicherheitsgerichtet und gemäss den Vorgaben betrieben. Zu diesem Schluss kommt die Hauptabteilung für die Sicherheit der Kernanlagen (HSK) in ihrem Rückblick auf das vergangene Jahr. Die HSK klassierte 9 Vorkommnisse (Vorjahr: 14) in den fünf Kernkraftwerken und keines (Vorjahr: 2) im Paul Scherrer Institut. Der Strahlenschutz war für das Personal und die Bevölkerung jederzeit gewährleistet.
  • 26.10.06
    Die Deutsch-Schweizerische Kommission für die Sicherheit kerntechnischer Einrichtungen (DSK) hat ihre Jahrestagung am 23./24. Oktober 2006 in Genf abgehalten.
  • 24.10.06
    Die Stromlücke ist eine Realität. Die Fakten sind unterdessen bekannt, aber deswegen nicht weniger eindrücklich und besorgniserregend.
  • 14.09.06
    Das Nuklearforum Schweiz hat vom 10. bis 12. September 2006 erneut eine Informationsreise für Medienschaffende nach Olkiluoto (Finnland) zum Thema «Neubau von Kernkraftwerken - Entsorgung radioaktiver Abfälle» durchgeführt. Das Programm umfasste den Besuch der Grossbaustelle des weltweit ersten europäischen Druckwasserreaktors vom Typ EPR, des Zwischenlagers für abgebrannte Brennelemente, des seit 1992 in Betrieb stehenden Tiefenlagers für schwach- und mittelaktive Abfälle sowie der Baustelle des Tiefenlagers für hochaktive Abfälle.
  • 03.09.06
    In Deutschland fällt bis 2020 fast die Hälfte der bestehenden Kraftwerkskapazität weg – ein erheblicher Teil davon wegen des Atomausstiegs – und es entsteht eine Lücke von rund 60'000 MW. Um diese Lücke zu füllen, werden Investitionen von mindestens EUR 86 Mrd. nötig sein. Dies sind die wichtigsten Ergebnisse einer Szenarienstudie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young AG, Stuttgart (E&Y).
  • 30.07.06
    Die britische Regierung hat für ihre Energiepolitik vier langfristige Ziele gesteckt: die Reduktion der Kohlendioxid-Emissionen um 60% bis ins Jahr 2050, das Aufrechterhalten einer zuverlässigen Energieversorgung, die Entwicklung wettbewerbsfähiger Märkte in Grossbritannien und anderswo sowie die Gewährleistung, dass alle Haushalte ausreichend und kostengünstig beheizt werden können. Um den Fortschritt in der Erreichung dieser Ziele zu überprüfen, hatte der Premierminister Tony Blair im November 2005 eine Untersuchung zur britischen Energieversorgung angekündigt. Am 11. Juli 2006 hat Handels- und Industrieminister Alistair Darling im Parlament die lange angekündigte Studie zum so genannten Energy Review «The Energy Challenge» vorgestellt. Sie fasst die Folgerungen aus der dreimonatigen öffentlichen Vernehmlassung zur Energiepolitik zusammen und gibt Empfehlungen ab.
  • 06.07.06
    Am 7. Juli hat das Technorama in Winterthur die Sonderausstellung «Der atomare Zoo» eröffnet.

Seiten