Globale Schlagworte

Alle Artikel zum Thema "Forschung International"

  • 08.01.14
    Der Rat der Europäischen Union hat das Budget für das künftige EU-Forschungs- und Innovationsprogramm «Horizon 2020» angenommen. Darin enthalten sind EUR 1,6 Mrd. für die Kernenergieforschung.
  • 12.11.13
    Das belgische Centre d’étude de l’énergie nucléaire SCK•CEN und das Europäische Kernforschungszentrum Cern wollen bei der Entwicklung von Hochintensitäts-Teilchenbeschleunigern zusammenarbeiten. Die beiden Forschungsinstitutionen haben am 28. Oktober 2013 in Genf eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet.
  • 23.10.13
    Die Rusatom Overseas – eine Tochtergesellschaft des russischen Staatskonzerns Rosatom – und das Civil Nuclear Cooperation Center der technischen Universität in Prag haben eine Absichtserklärung unterzeichnet. Sie wollen die Zusammenarbeit im Bereich der Nuklearwissenschaften verstärken. 
  • 09.10.13
    Die Eidgenössischen Räte haben in der Schlussabstimmung der Herbstsession 2013 die weitere Beteiligung der Schweiz an den Forschungsrahmenprogrammen («Horizon 2020») der EU für die Jahre 2014–2020 definitiv gutgeheissen.
  • 27.09.13
    Russland und die USA haben am 16. September 2013 ein Zusammenarbeitsabkommen bei der Forschung und Entwicklung im Bereich Kern- und Energietechnik unterzeichnet.
  • 26.09.13
    Die Indian Nuclear Society und die Atomic Energy Society of Japan haben eine Absichtserklärung zur verstärkten Zusammenarbeit unterzeichnet. Gleichzeitig haben Verhandlungen für ein Abkommen zwischen Indien und Japan stattgefunden. 
  • 12.07.13
    Verhandlungsführer des Europäischen Parlaments und der irischen Präsidentschaft des Europäischen Rats haben am 25. Juni 2013 ein informelles Übereinkommen über die Gesetzesvorlagen für das neue europäische Forschungsprogramm «Horizon 2020» erzielt. Die Mitgliedstaaten und das Parlament müssen das Programm jetzt bewilligen. 
  • 21.06.13
    Das europäische Kernforschungszentrum Cern hat am 13. Juni 2013 mit dem Wigner Research Center for Physics der Ungarischen Akademie der Wissenschaften in Budapest ein neues Rechenzentrum eröffnet.
  • 18.06.13
    Am 12. Juni 2013 ist der Technical Design Report für das zukünftige Teilchenphysik-Projekt «International Linear Collider» (ILC) dem International Committee for Future Accelerators (ICFA) übergeben worden, das die Planung zukünftiger Teilchenbeschleuniger weltweit koordiniert. Der ILC ist zur Ergänzung und Weiterführung der Physik am Large Hadron Collider (LHC) des Europäischen Kernforschungszentrums Cern in Genf vorgesehen. 
  • 24.05.13
    Eine internationale Forschergruppe an der radioaktiven Strahleneinrichtung Isolde des Europäischen Kernforschungszentrums (Cern) hat zum ersten Mal das Ionisationspotenzial des radioaktiven Elements Astat bestimmt. Die Ergebnisse wurden am 15. Mai 2013 in der Zeitschrift «Nature Communications» veröffentlicht.

Seiten